medhost.de

Ist eine Allergie die Ursache für das Schnarchen in der Kindheit?

Wenn Kinder schnarchen, kann eine Allergie die Ursache sein - darauf weist eine vor kurzem veröffentlichte Studie aus Australien hin.

An der Untersuchung nahmen 219 Kinder Teil. Die Kinder, welche fünf Jahre alt oder jünger waren, litten alle an Heuschnupfen. Heuschnupfen ist eine Überempfindlichkeitsreaktion gegen Pollen. Die typischen Symptome sind Niesattacken, Naselaufen, Husten, juckende und tränende Augen.

Nach Schätzungen des American College of Allergy, Asthma and Immunology leiden etwa 20 % der amerikanischen Bevölkerung unter den unangenehmen Symptomen.

Die Untersuchung aus Australien stellte bei 213 Teilnehmern mit Heuschnupfen fest, dass sie zeitweise schnarchen. Nach Angaben ihrer Familien schnarchten etwa 60 % der Kinder mindestens ein Mal die Woche, und 23 % schnarchten mehr als drei Mal die Woche.

Schnarchen kann ein Anzeichen für andere, sogar schwere Atemprobleme sein, wie zum Beispiel das Schlafapnoe-Syndrom. Aus dieser Sicht ist Schnarchen nützlich, da es auf die Krankheit aufmerksam macht. Schnarchen im Erwachsenalter ist auf anatomische Probleme oder auf Übergewicht zurückzuführen.

Bei Kindern kann Schnarchen, wie dieses auch bereits frühere Untersuchungen belegen, als Folge einer Allergie oder einer Entzündung der Atemwege auftreten. Die Ergebnisse der Untersuchung helfen Ärzten hoffentlich beim Aufdecken der Ursachen des Schnarchens im Kindesalter.

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!