medhost.de

Die Behandlung schwerer Nahrungsmittelallergien mit neuen Methoden

Italienische Forscher experimentierten in der Behandlung von Nahrungsmittelallergie mit einer neuen Herangehensweise.

Sie führten an sechzig italienischen Kindern Versuche durch, bei welchen früher schon eine schwere Allergie gegen Milch oder Eier festgestellt wurde. Die Untersuchung bestand aus zwei Teilen. Der erste Teil dauerte zehn Tage lang und wurde unter Krankenhausbedingungen durchgeführt. In diesem Fall ist nämlich das Risiko einer schweren allergischen Reaktion am größten.

Während des Krankenhausaufenthaltes bekamen die Kinder alle zwei Stunden Milch. Hierbei wurde die Menge steil auf immer größere Mengen erhöht. Am Ende dieser Kur waren die Kinder in der Lage täglich 100 bis 200 Milliliter reine Milch zu trinken.

Den zweiten Teil des Experiments führten sie zu Hause durch. Die Forscher baten die Eltern die ärztlichen Vorschriften ganz genau einzuhalten. Die Teilnehmer bekamen nur ein Mal am Tag Milch und die Menge dessen wurde auch viel langsamer erhöht.

Ein Drittel der Patienten konnte nach dem Experiment alles essen. Die Hälfte der Teilnehmer kann sich zwar noch nicht wie ein Nicht-Allergiker ernähren, aber eine wesentliche Menge Milch können sie trinken. Zehn Prozent der Patienten reagierten auf die Therapie nicht.

Das Experiment hat ein gewisses Risiko in sich, aber bislang ist noch niemand daran gestorben - behaupten die Forscher. Für den zweiten zu Hause durchzuführenden Teil des Experiments wurde im Krankenhaus eine Notfallstation eingerichtet.

Wegen der Vorteile der Behandlung ist es sinnvoll auf das Risiko des Experiments einzugehen - empfehlen die Forscher. Werden die Allergene ganz aus dem Ernährungsplans der Patienten gestrichen, kann dies für die betroffenen Kinder sehr gefährlich werden. Früher oder später kommen sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit an Lebensmittel, die in irgendeiner Form den allergenen Stoff enthält. Dies kann dann bei ihnen als Allergiker sehr schwere Reaktionen auslösen.

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!