medhost.de

Mediterrane Diät gegen Allergie

Allergie und Asthma im Kindesalter kommen in Familien wesentlich seltener vor, die sich nach der mediterranen Küche ernähren. Eine internationale Forschergruppe untersuchte auf der Insel Kreta die Essgewohnheiten von siebenhundert Kindern und ihren Familien. Die Forschungsergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Thorax veröffentlicht.

In der von Paul Cullinan geführten Gruppe der National Heart and Lung Institute nahmen auch griechische und spanische Forscher teil. Sie untersuchten nahezu siebenhundert Kinder im Alter zwischen sieben und achtzehn Jahren. Sie untersuchten die Atmung der Kinder und deren eventuelle allergische Beschwerden. Darüber hinaus erfassten sie mit einem ausführlichen Fragebogen über achtundfünfzig Fragen die Essgewohnheiten.

Eine eventuelle Veranlagung auf Allergien testeten sie mit einem Provokationstest gegen die zehn häufigsten lokalen Allergene. Eine besondere Aufmerksamkeit schenkten die Forscher dem Obst- und Gemüsekonsum, da sie vermuteten, dass diese Nahrungsmittel, durch die vielen enthaltenen Antioxidantien, einen Schutz gegen die Allergien bieten.

Achtzig Prozent der Kinder aßen täglich mindestens zweimal frisches Obst und achtundsechzig Prozent von ihnen Gemüse. Die gewonnenen Daten deuten darauf hin, dass beim regelmäßigen Verzehr von Weintrauben, Orangen, Äpfeln und frischen Tomaten - die wichtigsten und häufigsten Produkten der Landwirtschaft auf Kreta - eine Erkrankung an Asthma und allergischem Schnupfen wesentlich seltener ist.

Der Verzehr von Walnuss, Haselnuss und Mandeln senkte ebenfalls signifikant das Vorkommen allergischen Symptome. Dagegen erhöhte der Verzehr von Margarine die Häufigkeit an allergischen Symptomen. Kinder, welche sich fast ständig nach der mediterranen Küche ernährten, zeigten viel seltener die Symptome allergischen Schnupfens als Kinder, welche "globalisierte" Nahrungsmittel verzehrten.

Paul Cullinan und seine Kollegen betonen, dass der regelmäßige Verzehr vom Obst und Gemüse mit antioxidativer Wirkung im Kindesalter gegen Asthma und allergischen Schnupfen zu schützen scheint.

Laut den Forschern liegt das seltenere Vorkommen allergischer Erkrankungen in den mediterranen Ländern wesentlich an den positiven Auswirkungen der Essgewohnheiten. Quelle: BBC News

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!