medhost.de

Sperma Allergie

Es klingt vielleicht unglaublich, aber New Yorker Forscher behaupten, dass es Frauen gibt, die gegen Sex allergisch sind. Sie haben aber auch eine gute Nachricht. Es gibt ein Gegenmittel gegen diese Krankheit: häufiger Geschlechtsverkehr.

Es ist ein seltenes Phänomen, aber manchmal kommt es vor - berichtet David Resnick Allergologe vom New York-Presbyterian Hospital. Die Sperma-Allergie ist eine ernstzunehmende Krankheit: es ist eigentlich eine allergische Reaktion auf Spermien. Die Symptome treten bei Frauen typischerweise etwa 30 Minuten nach dem Geschlechtsverkehr auf: ein brennendes Gefühl mit Juckreiz in der Vagina beziehungsweise an den Geschlechtsteilen. In schwereren Fällen können auch allgemeine Allergiesymptome wie zum Beispiel Atemnot auftreten.

Laut Forschungsergebnisse der University of Cincinnati kommt diese Allergie gar nicht so selten vor. An der Untersuchung nahmen 1073 Frauen teil. Davon konnte bei 130 Frauen die Krankheit beobachtet werden. Die Frauen sind eigentlich nicht den Spermien gegenüber empfindlich, sondern gegen bestimmte chemische Stoffe, welche sich in der Spermienflüssigkeit befinden. Diese gelangten durch Nahrungsmittel (z.B. Eiweiße in Nuss) in den Körper der Männer - behauptet Dr. Resnick. Seine Praxis wurde aber auch schon aufgesucht mit einer Spermien-Penicillin-Allergie. Laut Beobachtungen von Dr. Resnick leiden Frauen mit Spermien-Allergien auch unter anderen Allergien.

Die Krankheit wird ähnlich wie andere Allergien behandelt: mit der Hyposensibilisierung. Das heißt, die Allergene werden in niedrigen Dosen dem Körper zugeführt. Angenehmer Nebeneffekt: neben der Behandlung wird auch dreimal die Woche Geschlechtsverkehr benötigt.

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!